zur Wirtschaftsförderagenturzur Startseitezum Innovations- und Gründerzentrum

Neues Thüringer Förderprogramm zur Gewinnung von Auszubildenden aus Drittstaaten

Zuschuss bis 3.000 Euro für die Anwerbung und Sprachausbildung

12.08.2019
 
Die Folgen des demografischen Wandels sind besonders deutlich an der Ausbildungssituation in Thüringen erkennbar. In fast allen Bereichen übersteigt die Zahl der Ausbildungsstellen die Anzahl der Bewerber.
Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken hat der Freistaat Thüringen ein neues Förderprogramm auf den Weg gebracht.
 
Förderfähig sind demnach Ausgaben für die Anwerbung und die Sprachausbildung der Interessierten aus Drittstaaten (d.h. Nicht-EU-Staat) für Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Thüringen.
 
Ausgaben werden als Zuschüsse in Form von Festbetragsfinanzierungen in Höhe von 3.000 Euro gewährt.
 
Alle weiteren Informationen zum Förderverfahren, den Ansprechpartnern und Downloads finden Sie unter folgendem Link.
 
 
 
Quelle: Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

 

letzte Änderung: 12.08.2019 10:05:00

 
InKontakt-MesseThüringen - Wirtschaftzum LandkreisStädtedreieck