zur Wirtschaftsförderagenturzur Startseitezum Innovations- und Gründerzentrum

Neues Förderprogramm für „umweltfreundliche Lkw“ gestartet

Zuschuss beim Kauf von Lkw mit Gas- oder Elektronantrieb

11.06.2018
Logo IHK
 
Archivmaterial!


Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat eine neue Förderrichtlinie zum Erwerb von Lkw mit umweltfreundlichen Antrieben vorgestellt.
Durch einen Zuschuss beim Kauf von Lkw mit Gas- oder Elektronantrieb soll ein Anreiz zum vermehrten Einsatz dieser alternativen Antriebstechniken gesetzt werden.
Antragsberechtigt sind Unternehmen, die Güterkraftverkehr im Sinne des § 1 Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) durchführen und künftige Halter oder Eigentümer von mindestens einem in der Bundesrepublik Deutschland zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassenen schweren Nutzfahrzeug mit einem entsprechenden Antrieb sind.
Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Antriebsart des Fahrzeugs und gestaltet sich wie folgt:
* Erdgasantrieb (Compressed Natural Gas – CNG): 8.000 Euro pro Fahrzeug
* Flüssigerdgasantrieb (Liquified Natural Gas – LNG): 12.000 Euro pro Fahrzeug
* Elektroantrieb bis einschließlich 12 t zGG: 12.000 Euro pro Fahrzeug
* Elektroantrieb ab 12 t zGG: 40.000 Euro pro Fahrzeug
Zu beachten ist, dass die „Investitionsmehrkosten“ gegenüber einem Fahrzeug mit konventionellem Antrieb bezuschusst werden. Der Zuschuss darf dabei 40 % dieses Differenzbetrages nicht überschreiten. Je Unternehmen und Kalenderjahr beträgt der Förderhöchstbetrag 500.000 Euro.
Für das Jahr 2018 stehen zunächst 10 Mio. Euro zur Verfügung. Die Richtlinie ist vorerst bis Ende 2020 befristet.
Sobald die Richtlinie im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde, soll eine Antragstellung über das sogenannte „eService-Portal“ des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) möglich sein.
Unter 'Weitere Informationen' finden Sie Links zu den entsprechenden Informationsseiten des BAG, zur Förderrichtlinie selbst sowie zum Portal zur elektronischen Antragstellung.

Quelle: IHK Ostthüringen

letzte Änderung: 11.06.2018 13:44:00

 
InKontakt-MesseThüringen - Wirtschaftzum LandkreisStädtedreieck